Sie sind nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 1 781 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen

Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.

Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.

Wenn Sie diese Option aktiviert haben, können Sie HTML zur Formatierung verwenden.

Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.

Dateianhänge
Dateianhänge hinzufügen

Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 150 kB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.

Die letzten 10 Beiträge

12

Samstag, 27. Dezember 2014, 20:55

Von reithamster

Meine Beiden gehen schon ein paar Jahre ohne Eisen..bei Merlin war es erst auch etwas schwierg,weil er nie gutes Hufmaterial hatte..aber mit Gedukd und Spucke und meinem gutem Huforthopaeden haben wir es geschafft..ich habe Schuhe fuers Gelaende.Es klappt gut,die Hufe werden langsam aber stetig besser..ich moechte nie wieder Eisen...

11

Sonntag, 23. November 2014, 21:18

Von PapaBär

Könnte man sowas nicht auch desensibilisieren. Also immer mal annehmen und den Intervall des wieder drauf machen weiter probieren. Oh je, verstehst du was ich meine?

10

Sonntag, 23. November 2014, 13:54

Von becksgl

Ja es ist halt so, kann man nix machen! Er hat doch 750kg und mir wurde gesagt, wenn gerade so schwere Pferde mal ein Eisen drauf haben, wird es sehr schwer, dieses wieder runter zu bekommen! Bevor er zu mir kam, war er ein Kutschenpfer und hatte auf allen 4en Eisen oben, sogar mit Stollen. Jetzt wissen wir es, dass es nicht funktionier!

9

Donnerstag, 20. November 2014, 22:30

Von minuette

Max hatte damals Eisen drauf als ich ihn gekauft habe, zumindest vorne, ich meine aber auch hinten, weil er ja Kutschpferd war. Das Abnehmen war bei ihm ganz unproblematisch.

8

Sonntag, 16. November 2014, 16:12

Von PapaBär

Ach je das ist ja blöd. Barfuss ist echt von Pferd zu Pferd sehr unterschiedlich.PapaBär hatte währen der Turniersaison Eisen drauf und nach dem lezten Turnier kamen Sie runter. Mit 19 dann immer barfuss. Seine ständigen Abszesse hatten ihm mit 22 noch mal ein Intevall Eisen vermacht, was aber überhaupt nichts brachte.

7

Donnerstag, 13. November 2014, 10:33

Von becksgl

Und leider muss ich mein "JHUHU es klappt" zurück nehmen. Vorige Woche Dienstag hatte ich Stall-Dienst, er ging am Abend vorne rechts lahm. hatte aber 3 heiße Hufe. Der TA und auch der Hufschmied hatten am nächsten Tag nicht Zeit, aber der Hufschmied zumindest am übernächsten Tag. Am darauf folgenden Tag stand er schon gar nicht mehr auf, nicht mal mehr zum Fressen. Wir haben ihm alles, vors Maul gelegt! Über Nacht stand er dann aber doch auf und dann kam endlich der Hufschmied um 6.30 Uhr! Er bekam dann vorne wieder 2 Eisen rauf. Bis am Abend galoppierte er wieder über die Weide. Also, leider, kann mein Pferd ohne Eisen nicht laufen!

6

Montag, 10. November 2014, 16:53

Von Fahrteam Alpenferrari

:moin
Danke für Eure Antworten! Wir haben mittlerweile erstmal hinten die Eisen runtergenommen, sie mochte auch mit Eisen nicht mehr auf der Straße laufen und im Motter stützen sie eh nicht.
Bis jetzt geht es ihr ganz gut. Sie bekommt noch Akkupunktur dazu zur Unterstützung ( mache ich 2x im Jahr) Wenn es so bleibt werden wir nächstesmal auch vorne die Eisen abnehmen.
Ich werde weiter berichten.
:bb

5

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19:49

Von becksgl

Mein Pferd ist zwar kein Oldi, aber da ich jetzt ja wieder schwanger bin und er max. 2x im Monat geritten wird, habe ich es wieder einmal versucht ihn die Eisen abzunehemn! Mittlerweile ist es der 3. Versuch und siehe da, diesmal hat es geklappt. Er ging zwar fast 6 Wochen fühlig. Hab ihn aber extra in dieser Zeit immer wieder zu einem Spaziergang geholt, denn selbst hätte er sich nur so viel bewegt wie es unbedingt hätte sein müssen! Aber jetzt klappt es total super!

4

Dienstag, 14. Oktober 2014, 21:11

Von FBA

Hat deine Süße einen Spatbeschlag, orth. Beschlag oder dergleichen ?

Weil "das Beschlagen" für meine Old Lady auch beschwerlicher wurde bekommt sie am Tag vor dem Beschlagen und am Tag selber Metacam. Natürlich nach Rücksprache mit dem TA. Kann es wirklich empfehlen, ich bin nicht die Einzige die ihrem Pferd so das Beschlagen erleichtert; wobei die Dosis sehr unterschiedlich und den Pferden angepasst ist. Das alte Pferd vom TA bekommt 3 Tage vorher, am Beschlagtag und am Tag nachher Metacam. (so als vergleich)

Meine Süße ist aus gutem Grund rundum beschlagen, meistens schaffen wir es die Eisen 10-11 Wochen zu tragen. Im Sommer bei mehr Abrieb bekommt sie die etwas dickeren Eisen für Kutschpferde, frag mal deinen Schmied ob es eine Option für euch ist die Intervalle etwas zu verlängern.

Habe mal 1,5 Jahre auf die Eisen hinten unfreiwillig verzichtet. (Der Stallbesi wollte keine beschlagenen Pferde in der Herde, hat es mir aber erst nach dem Einzug mitgeteilt, sonst währen wir NIE an den Stall gegangen) Na ja, damit mein Pferd nicht alleine steht hat sie hinten keine Eisen mehr bekommen. Haben mit div. Hufschuhen, weniger Ausritte,Pause ... rumgemacht. War eine schlechte Idee, mit Eisen läuft und fühlt sie sich besser. Daher gibt es für uns nur noch Rundumbeschlag und im Winter mit Grips.

Frag doch mal deinen Schmied ob es möglich ist die Eisen zunächst hinten (oder vorne) abzulassen und wie schnell er die Eisen wieder druntermachen kann falls es notwendig ist.

3

Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:47

Von kaktus

Ich hab dickerle mit 30 die Eisen abgenommen. Es hat ein wenig gedauert, bis er nicht mehr fühlig ging, aber im großen und ganzen läuft er sehr gut. Wir müssen allerdings zwischen den Schmiedterminen seber raspeln, da er bei den normalen intervallen nach dem zuschneiden meist nen arthroseschub (vorne) bekommt. Das hätte sich aber mit Eisn auch entwickelt, nur dass ich da nix selber machen hätte können.

Unsre alte Laika hingegen konnte ohne eisen gar nicht. Die hat sich auch nicht dran gewöhnt...

Trau dich, Sie wird es dir sagen!

Zurück zum Portal